E-Mail 0211 / 44 97 630 01578 / 603 22 77 Anfahrt Kanzlei

Kindesanhörung kann bei Sorgerechtsentscheidung ausnahmsweise unterbleiben

Grundsätzlich ist bei jeder Entscheidung über die elterliche Sorge und insbesondere bei einer Entscheidung über die Einschränkung oder den Entzug der elterlichen Sorge das Kind von dem die Entscheidung treffenden Richter anzuhören.

Ausnahmsweise kann aber auf eine unter Umständen belastende Kindesanhörung verzichtet werden, wenn es auf die Neigungen, Bindungen oder den Willen der Kinder nicht ankommt, weil die Entscheidung bereits auf der Hand liegt. Dies gilt auch in einem Verfahren zur Anordnung einer Ergänzungspflegschaft.

In dem entschiedenen Fall, wendete sich die Beschwerdeführerin gegen die gerichtliche Entscheidung, durch die ihr das Recht, für ihre fünfjährige Tochter über die Einwilligung zur Entnahme einer Speichelprobe und die Sicherung der Durchführung der Probenentnahme zu entscheiden, entzogen wurde und insoweit Ergänzungspflegschaft angeordnet wurde.
 
Bundesverfassungsgericht, Urteil BVerfG 1 BvR 886 20 vom 20.08.2020
[bns]
 

Kanzlei Dudwiesus

Mobil: 01578 / 603 22 77

www.kanzlei-dudwiesus.de
info@kanzlei-dudwiesus.de

Hauptsitz Langenfeld

Klosterstraße 2
40764 Langenfeld (Rheinland)
Tel: 02173 / 8560424
Fax: 02173 / 8560426

Zweitsitz (Solingen)

Fürker Straße 47
42697 Solingen
Tel: 0212 / 520 879 57

Zweitsitz (Düsseldorf)

Elisabethstraße 44-46
40217 Düsseldorf
Tel: 0211 / 44 97 630
Fax: 0211 / 44 97 631

lnfd-dudw 2022-08-11 wid-29 drtm-bns 2022-08-11